Peter LITVAI ATELIER FÜR FOTOGRAFIE Landshut - Kunstfotografie
Eisen, lat. ferrum, mit der Ordnungszahl 26 im periodischen System, ist etwa 56-mal schwerer als Wasser, seine Siedepunkt liegt bei 3000° C.

Belege für die Nutzung von Eisen in den verschiedenen Kulturen durch archäologische Funde sind relativ selten, da Eisen in den ältesten Perioden der Geschichte nur in geringem Umfang genutzt wurde, wohingegen grund-legende neuzeitliche Errungenschaften, aber auch fast alle Tragödien der letzten Jahrhunderte, bis heute noch, sehr eng mit diesem Werkstoff in Verbindung stehen.

Weltweit wurden im Jahre 2000 etwa 1 Milliarde Tonnen Eisenerz abgebaut. Das bei weitem bedeutendste Herstellerland für Roheisen ist die Volksrepublik China (ca. 20 %). Eisen ist mit 95 % Gewichtsanteil an genutzten Metallen das weltweit meistverwendete. Im Kontext der industriellen Fertigung versteht man unter Eisen den Werkstoff Gusseisen, wohingegen der Werkstoff Stahl gewöhnlich nicht als Eisen, sondern als Eisenmetall bezeichnet wird. Industriell sind verschie-dene Stähle verbreitet, so auch Baustahl und Werkzeugstahl.

Eisen ist ein essentielles Spurenelement für fast alle Lebewesen, bei Tieren und beim Menschen vor allem für die Blutbildung. In pflanzlichen Organismen beeinflusst es die Photosynthese sowie die Bildung u. a. von Chlorophyll, was auch für die grüne Farbe der Pflanzen verantwortlich ist. Ein zu hoher Eisenüberschuss ist für alle Organismen lebensbedrohlich.

Quelle: Wikipedia
26 FE

FineArt Prints
auf Hahnemuehle Aquarellkarton 450 g/qm,
numeriert, handsigniert und geprägt.

Auflage je Größe und Motiv: 1 + AP

40 x 60 cm - je 500 Euro
20 x 30 cm - je 190 Euro

Verfügbarkeit auf Anfrage

Katalog auf Anfrage